Follow by Email

Sonntag, 2. Juli 2017

Das blitzschnelle Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu - schneller geht es nicht

Dass Monsieur eine Süssschnute ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Dass ich diese Leidenschaft nicht teile, ist auch bekannt. Daher muss es einfach und schnell gehen, wenn ich mal zum Abschluss eines schönen Essens auch ein Dessert für ihn zaubere. Er liebt Tiramisu - ich liebe Resteverwertung ... und hatte eine prima Idee für die Erdbeeren...

Bei Petra (klick hier) holte ich mir die Inspiration für eine blitzschnelle Creme, die ganz ohne rohe Eier auskommt und insofern auch für heisse Sommertage geeignet ist - nehmt einfach Eierlikör. Meiner war ein ganz besonders hochwertiger, intensiv schmeckender von der Stählemühle, der der Creme nochmals den zusätzlichen Kick gegeben hat




Die Mascarpone-Creme ist dank Eierlikör schnell zusammengerührt - Zucker braucht es da keinen, lediglich die Hardcore-Süssschnuten geben zusätzlich noch 3 - 4 EL Zucker od. sonstiges Süssmittel hinzu.






ich nehme (für 4 Personen):

250 g Mascarpone
150 g Sahnequark
140 ml Eierlikör
ca. 200 g hochwertige Kekse (moi: meine selbstgebackenen Schokoladen-Sablés)

500 g Erdbeeren
evtl. Zucker bzw. Akazienhonig

und los gehts:

Mascarpone und Quark mit dem Eierlikör glattrühren.

250 g Erdbeeren kleinschneiden und mit dem Mixstab pürieren. Die andere Hälfte der Erdbeeren vierteln und mit dem Erdbeer-Püree mischen. Wer meint, er braucht es süsser, evtl. noch Zucker, Honig etc. zugeben - 

Die Sablés zwischen den Fingern grob zerbröseln und nun ins Glas schichten: Eine Lage Mascarpone-Creme, eine Lage Erdbeeren und eine Lage Schokokekse, und das Ganze wiederholen.

Blitzschnell und köööstlich!





Kommentare:

  1. Das kommt ja wieder allerköstlichst daher!
    Einheimische Erdbeeren haben in Thailand von Dezember bis März Saison, also werde ich das vorerst mit Mangos probieren!
    Tiramisu bereite ich stets ohne Eier zu, aber warum schreibst du «Creme ohne Eier»? Was ist denn im EIERlikör wohl enthalten?! ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Felix, wo du recht hast, hast du recht ;-) Ich habe das mit den Eiern "zurechtgerückt" und daraus "rohe Eier" gemacht..

      Löschen
  2. Da ist köstlich ja bloss der Vorname :-))
    Ich hätte gerne ein Gläschen davon, ich tausche auch gerne gegen ein Glas Gin mit Gurkenschalen Limonade von mir ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy, oh jeh, wir beide und Cocktails tauschen? Ob das gut geht? Du weisst ja noch .... hicks....

      Löschen
  3. Deine Bar scheint köstlichst assortiert zu sein ... ;-)
    Und das Rezept ist auch nicht "ohne". Wie man es auch immer interpretieren will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter, eine gut bestückte Hausbar ist uns wichtig und Herr Keller und die Stählemühle sind einfach nur genial!

      Löschen
  4. Wie schön, wenn einem die eigenen Rezepte wieder in Erinnerung gerufen werden :-) Hier würde ich sofort zugreifen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, wenn es bei mir Süsskram gibt, muss man auch sofort und schnell zugreifen - wer weiss, wann es das wieder geben wird ;-)

      Löschen