Follow by Email

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Schokosternchen mit Vieille Poire




Ein weiterer Familien-Plätzchen Klassiker sind die Schokosternchen aus dem Essen & Trinken-Heft von 1998, bei mir mal wieder abgewandelt mit Alkoholischem. Ich habe nur die Hälfte der schokoladig-cremigen Füllung genommen, das ist m. E. völlig ausreichend

man nehme:

100 g Zartbitter-Schokolade
2 Eiweiß, 1 Prise Salz
1/2 TL Zitronensaft
150 g Puderzucker
250 g sehr fein gemahlene Mandeln
abgeriebene Schale 1/2 Orange
4 EL Vieille Poire (Grand Marnier etc. gehen auch)
1/2 TL Zimt (m: weggelassen)

Füllung: (Mengen bereits halbiert)

100g Zartbitter-Kuvertüre
40 g Nougatmasse
75 ml Schlagsahne
5 EL Whisky-Likör
30 g Butter, zimmerwarm

Zur Deko:

Puderzucker

und los geht's:


Schlückchen Crémant trinken.

Für den Teig die Schokolade hacken, im heißen Wasserbad auflösen und abkühlen lassen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zitronensaft steif schlagen, den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis die Masse fest ist und glänzt. Nüsse, gesiebtes Mehl, Zimt, Vieille Poire (od. sonstiges Hochprozentiges) und Orangenschale mit einem Teigschaber unterheben, dann die Schokolade unterziehen. Den Teig in Folie wickeln und über Nacht kühl stellen.

Für die Füllung Kuvertüre und Nougat fein hacken. Die Sahne aufkochen, Whisky-Likör (moi: Vieille Poire) dazu, von der Kochstelle ziehen, dann die Kuvertüre und den Nougat unter Rühren darin auflösen, kalt stellen.

Den Teig in mehreren Portionen zwischen 2 Lagen bemehltem Backpapier (moi: 2 aufgeschnittene Gefrierbeutel - dann braucht man kein Mehl!) dünn ausrollen und Sterne ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und ca. 30 min. kalt stellen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Ober-Unterhitze) ca. 6 - 8 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Füllung die weiche Butter mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen, dann die Schokoladensahne unter die aufgeschlagene Butter rühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Sterne spritzen. Die andere Hälfte der Sterne daraufsetzen. Aus Papier kleine Sternschablonen ausschneiden, auf die Plätzchen setzen und mit Puderzucker bestäuben.





Kommentare:

  1. Die sind jetzt für meinen Mann...er liebt Nougat und den Likör würde er sicher auch nicht verachten! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sybille, mein Mann mag die auch sehr gerne, wobei diese Dinger schon viel Arbeit machen, zumal ich sie sehr klein aussteche.

      Löschen
  2. Oh die sind ja was für mich ;)
    Mit Nougat kannste mich ja locken ... die probier Ich aus .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön sehen sie aus Deine Sternchen, mit Nougat habe ich es nicht so, probieren würde ich sie doch auf alle Fälle :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, der Nougatgeschmack spielt sich nicht so sehr in den Vordergrund.

      Löschen
  4. Schoko, Nougat und verschiedenes an Alkohol, was für ein Zusammenspiel der Aromen. Tolles Rezept und so gut sehen sie aus, bei Dir! Die muss ich machen! Danke Für das tolle Rezept und schönen Nikolaustag Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, ich bin zwar durch die Reise zu unserem Sohn nach Wien etwas spät mit meiner Antwort, hoffe aber, dass Du einen schönen Nikolaustag hattest.

      Löschen
  5. Die sehen alle toll aus, Deine Plätzchen. Bloß mit NAchbacken brauche ich aufgrund meiner Hauptzielgruppe erst gar nicht anfangen, schnüff....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Magentratzerl, lass doch einfach den Alkohol weg...

      Löschen
  6. Wirklich bildhübsch sind deine Sternchen! Rezept nehme ich mal mit - vielleicht für nächstes Jahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, sie sind auch wirklich ein optisches Highlight auf dem Plätzchenteller.

      Löschen

Ich wollte es euch eigentlich ersparen, denn diese Sicherheitsabfrage nervt - ich weiss! Doch mich nervt auch wieder dieses vermehrte Spam-Aufkommen, daher habe ich sie vorübergehend wieder reingenommen. Ich hoffe ihr seht es mir nach.